Was sind Aktien?

Aktien sind eine Möglichkeit, in ein Unternehmen zu investieren, indem man eine Eigentumsbeteiligung an diesem Unternehmen erwirbt. Je mehr Aktien (oder Anteile), desto größer ist Ihr Gewinn, wenn das Unternehmen an Wert gewinnt.

Jetzt handeln

Der Handel ist mit einem hohen Risiko verbunden und kann zum Verlust Ihres kompletten Kapitals führen.

Education Stocks Top

Welche verschiedenen Aktien-Typen gibt es?

Es reicht nicht immer aus, sich nur zu fragen “Was sind Aktien?”, da die Möglichkeiten so vielfältig und unterschiedlich sind wie die Unternehmen, die sie vertreten. Sie können Aktien von Technologieunternehmen wie Apple oder Amazon, Großunternehmen wie Walmart oder Procter & Gamble, Banken wie JPMorgan Chase & Co oder sogar von Unternehmen der Energiebranche wie Chevron kaufen. Solange sich Unternehmen an bestimmte finanzielle Regeln halten, können sie bestimmte Arten von Aktien “erschaffen”. Stammaktien sind die gängigsten Aktien und können von so ziemlich jedem gekauft werden, der dies wünscht (vorausgesetzt, er verfügt über genügend Kapital, um es sich leisten zu können). Stammaktien sind in der Regel mit bestimmten Stimmrechten bei Unternehmensentscheidungen verbunden, aber – was noch wichtiger ist – mit einem Anteil an den Gewinnen (oder Verlusten) des Unternehmens. Möglicherweise können Sie auch “Vorzugsaktien” erwerben, die in der Regel einen höheren Ertrag haben, der in der Regel auch fest und garantiert ist. Diese Aktien neigen auch zu einer geringeren Volatilität. Der Grund dafür, dass diese als “Vorzugs“aktien bezeichnet werden, ist, dass der Aktionär hier kein Stimmrecht hat und daher nicht für das Scheitern eines Unternehmens verantwortlich gemacht werden kann. Im Falle einer Liquidation gelten Vorzugsaktionäre als Inhaber von Schulden und werden vor den Stammaktionären aus dem Vermögen eines Unternehmens vergütet.

Trade360 Office

Wie man Aktien handelt

Jetzt, da Sie wissen, was Aktien sind, stellen Sie wahrscheinlich die nächste Frage, die natürlich lautet: Wie kann man mit Aktien handeln. Rein technisch gesehen ist es, zumindest in unserer heutigen Zeit, ein recht einfaches Unterfangen. Mit dem Fortschritt der Technologie und der “Öffnung” der meisten globalen Börsen kann jeder auf der ganzen Welt Aktien von jedem Unternehmen kaufen. Alles, was Sie brauchen, ist eine Internetverbindung, und ein Konto bei einem Online-Broker und natürlich genügend Geld. Aber das ist nicht die Frage, um die es hier geht, denn wenn dies der Fall wäre, bräuchten Sie keinen Leitfaden “Wie kaufe ich Aktien für Anfänger”. Der Trick, um ein erfolgreicher Aktienhändler zu werden, besteht darin, zu lernen, den Markt zu “lesen” und mit all den Ereignissen, Erfolgen und Misserfolgen des Unternehmens und seinem Marktsektor im Einklang zu sein. Ein Beispiel: Wenn demnächst ein Bericht veröffentlicht wird, der zeigt, dass mehr Menschen Haushaltsartikel online kaufen, wäre das großartig für die Amazon-Aktien, also wäre es gut für Sie, diese zu besitzen. Aber natürlich gibt es auch eine Kehrseite der Medaille.

Mobil-App

Was sind die Risiken einer Investition in Aktien?

Die Kehrseite der Medaille sollte offensichtlich sein und ist der Grund dafür, dass nicht jeder auf der ganzen Welt derzeit in Aktien investiert. Der Besitz einer Aktie ist keine Gewinngarantie; genauso gut können Sie Ihre hart verdienten Ersparnisse in eine Aktie investieren, die solide genug erscheint, nur um eine ganze Branche um sie herum taumeln zu sehen. Sie könnten z. B. 50.000 in den Kauf einer Aktie investiert haben, die nach einem Zusammenbruch an verschiedenen Börsen nur noch 5.000 wert ist. Die Investition in Aktien-CFDs ist eine alternative Lösung, die es Ihnen ermöglicht, mit dem Verlust Wert einer Aktie zu handeln – das Leerverkaufen (oder Shorting) der Aktie. Hier wird die Investition jedoch in der Regel per Fremdfinanzierung gehebelt, was bedeutet, dass Sie einen viel höheren Betrag als Ihre ursprüngliche Investition gewinnen oder verlieren. Aber der Verlust Ihres Geldes ist vielleicht nicht das einzige Risiko, das Sie eingehen. Sie könnten auch machtlos sein, wenn es darum geht, ein Unternehmen daran zu hindern, Schritte zu unternehmen, die seinem eigenen finanziellen Wohlergehen abträglich sein könnten, oder sehen, wie ein ganzer Sektor durch äußere Einflüsse zusammenbricht (nehmen wir zum Beispiel den Luftfahrtsektor während der COVID-19-Krise). Es gibt auch eine leichte Tendenz bei unerfahrenen Händlern, “alle ihre Eier in den gleichen Korb zu legen”, was fast immer eine schlechte Idee ist. Wenn Sie sich nur auf die Geschäfte innerhalb eines einzelnen Unternehmens konzentrieren, verlieren Sie möglicherweise andere Teile Ihres Portfolios aus den Augen.

Suchen

RISIKOWARNUNG: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund des Hebels ein hohes Risiko für rasche Verluste. 69.7% der Privatanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit Trade360 Geld. Sie sollten sorgfältig überlegen, ob Sie wissen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko von Verlusten einzugehen. Erfahren Sie mehr über das Risikomanagement.